Server Backup Dropbox

schnelles einfaches Backup mit DropBox.

Die Vorteile sind die einfache Installation und das schnell zurück kopieren der Dateien im Falle eines Falles. Der Nachteil ist die Datensicherheit – Vertraulichkeit, aber das kann man umgehen.

Mein Hoster hat keine Kostengünstige praktische Backuplösung daher habe ich mir selbst eine gebaut.

Was macht Dropbox kurz und gut

Dropbox erstellt einen Ordner, alles was wir in diesen Ordner legen, wird auf die Dropbox server geladen und auf jedem anderem Computer auf dem wir Dropbox installiert haben, runter geladen.
Das bedeutet, dass unsere Privaten Daten auch auf unseren Server geladen werden würden.
Finde ich nicht schön – darum habe ich einen neuen Dropbox Account für meinen Server erstellt. (am besten über diesen Link, da gibt es noch mal 500MB Gratis …Link

Der Trick ist – mit diesem neuem Account einen Ordner mit dem MainAccount zu teilen. So landen zwar alle Server Daten im Main Account aber nicht umgekehrt.

Dropbox auf dem Server – ohne GUI

Dropbox sollte bekannt sein – der Service lässt sich auch ohne graphische Oberfläche installieren, dazu legen wir am besten einen neuen User an.

adduser dropbox

jetzt laden und installieren wir DropBox für die Konsole

32-bit:
cd ~ && wget -O - "http://www.dropbox.com/download?plat=lnx.x86" | tar xzf -

64-bit:
cd ~ && wget -O - "http://www.dropbox.com/download?plat=lnx.x86_64" | tar xzf -

in dem Ordner „~/.dropbox-dist/dropboxd“ liegt die installation die mit ./dropboxed gestartet wird.
Es erscheint ein Link – diesen Kopiert ihr in einen Browser und ruft die Seite auf. Ihr werdet aufgefordert euch bei Dropbox einzuloggen.
Das war es mit der Installation. Alternativ kann man .dropboxd auch in einem Screen starten und so ab und zu schauen was Dropbox macht.
Im Homeverzeichniss finden wir nun den Ordner Dropbox. In diesem habe ich ein Verzeichnis „vserver“ angelegt.
Alles was ich Backupen möchte kopiere ich dort hinein.

Teilen in eine Richtung

An sich reicht das – aber, weil es Praktisch und Möglich ist, habe ich den Ordner „vserver“ an meinen Hauptaccount freigegeben. Somit landen die Backupfiles noch auf meinen anderen Computern. Für Mobile Geräte habe ich den Ordner als „Nicht Synchronisieren“ angegeben.
Mit einem einfachen Shellscript, das per Cron gestartet wird, lassen sich Dateien Ordner oder auch verschlüsselte Archive automatisch in den Dropbox-Ordner kopieren.

Veröffentlicht am 25. April 2012 um 05:55 von Homwer · Permalink
In: PC und Technik

Kommentieren